Bühnenteaser

  • Mitarbeit der gesetzlichen Int...Arbeitsschutzausschuss und betriebliche Arbeitssch...

Arbeitsschutzausschuss und betriebliche Arbeitsschutzorganisation
Mitarbeit der gesetzlichen Interessenvertretung im Arbeitsschutzausschuss

Für Ihre Mitarbeit im Arbeitsschutzausschuss (ASA) bietet dieses Einstiegsseminar eine fundierte Orientierungshilfe. Sie erhalten hier praktische Tipps und Anregungen für ein wirkungsvolles Engagement.

Im Fokus stehen die Fragen: Was kann der Arbeitsschutzausschuss zur Verbesserung der Arbeits- und Gesundheitsbedingungen bewirken, und wie können die Arbeitnehmervertreter im ASA darauf hinwirken?

Außerdem werden die betrieblichen Akteure im Arbeits- und Gesundheitsschutz (Fachkraft für Arbeitssicherheit, Betriebsarzt etc.) vorgestellt: ihre Aufgaben, die Möglichkeiten der Zusammenarbeit und Unterstützung sowie der Mitbestimmung.

Die Seminarinhalte in Stichworten:
  • Arbeitsschutzausschuss: Aufgaben, Rechte, Pflichten, Arbeitsweise
  • Die wichtigsten Arbeitsschutzvorschriften im Überblick
  • Mögliche Aktivitäten des ASA: Arbeitsbedingungen verbessern statt Krankheit verwalten, Bestandsaufnahme, erfolgversprechende Ansatzpunkte, realistische Zielsetzung, Umsetzungsschritte planen
  • Rolle und Wirkungsmöglichkeiten der Arbeitnehmervertreter im ASA
  • Zusammenarbeit zwischen gesetzlicher Interessenvertretung und übrigen Arbeitsschutz-Akteuren: Wer ist zuständig? Wer unterstützt uns? Wie können wir über die Akteure und deren Engagement mitbestimmen?
  • Aufgaben der betrieblichen Arbeitsschutz-Akteure (Arbeitgeber, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Betriebsarzt etc.)
  • Umsetzung der DGUV Vorschrift 1 und 2 (Kurzüberblick)
   
11.05.2020 - 13.05.2020ver.di-b+b
1400-2005117
Melden Sie sich online an



Veranstalter:
ver.di Bildung und Beratung (b+b)

Ort:
Mercure Hotel Dortmund Centrum

Kosten:
850,00 EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 358,50 EUR inkl. MwSt.


Teilnahmebeschränkung:
Besuch des BR-/PR-/SBV-Grundseminars


Zielgruppen:
BR, PR, MAV, SBV,

Freistellungsgrundlage:
37(6), 46(6), LPersVG, SBV, MAV, HPVG, Lpers PR Berlin, LPers PR Hamburg, LPers PR Sachsen,